top of page
Home: Welcome

Babyfitness

by Steffi Schütz

IMG_1637.jpg

Jetzt in den
Sommermonaten ,Juni bis
September ,zappeln die
Zwerge (bei schönem
Wetter)draußen in unserem 
Waldgarten in Waldesch.

Home: Opening Hours

Herzlich Willkommen bei  den "Kleinen Zappelzwergen" in Koblenz.


Die Krabbelgruppe mit Herz      für Zwerge von zwei Monaten bis zum 2. Lebensjahr.

Hier treffen kleine, wilde Entdecker auf ruhige, neugierige Beobachter.

Ich würde mich freuen, Ihr Kind in dieser so wichtigen Zeit bei seiner körperlichen und geistigen Entwicklung unterstützen zu dürfen, in der eine starke, emotionale Bindung zu Mama und Papa aufgebaut wird. 
 

Körperliche Bewegung 

 

Sobald ein Kind geboren ist, möchte es sich bewegen. Ich zeige Ihnen kurze Massagetechniken für die ganz Kleinen, erste Schoßgymnastik und begleite Sie und Ihr Kind zur Säuglingsgymnastik. Das kräftigt und stützt die natürliche Bewegungsentwicklung.

Später, als Kleinkind, kann es anfangen, Bewegungsmuster zu erlernen und sich die Selbstwahrnehmung und Eigenempfindung bewusst zu machen.

Es gibt ein Pikler Klettergerüst, ein Bällebad, Tunnel, Trampoline und einiges mehr für die großen Kleinen. Schliesslich nimmt mit zunehmenden  Alter auch die Begeisterung für natürliche Bewegung zu.

Sinneswahrnehmung 
 

Mit und über die Sinne erlebt ein Baby und Kleinkind seine Welt: über Hören, Sehen,  Riechen, Fühlen und Schmecken. Hier gibt es  vieles zu entdecken.

Wir trainieren den Spaß an Geräuschen, das aufmerksame Schauen, das neugierige Ertasten von Dingen. 

Dafür nutzen wir einerseits speziell dafür entwickelte Sensorik-Spielzeuge und Musikinstrumente als auch Selbstgestaltetes.

Andererseits arbeite ich gerne mit Naturmaterialien wie Zapfen, Kastanien, Wasser oder Sand. Das eröffnet den Kleinen von Anfang an einen direkten und spielerischen Zugang zur Natur.

Sozialverhalten 

Gerade in/nach Zeiten des Social Distancing ist die "Nestwärme" zu Baby und Kind umso wichtiger. Genau wie auch der Austausch mit anderen Eltern und Kindern. Die Geselligkeit mit Gleichgesinnten dient der emotionalen Stabilität. Hier lernen die Kleinen Verhaltensmuster. Die "freie Spielzeit" ist ein wichtiger Teil jedes Kurses. 

Außerdem etablieren wir Rituale, wie zum Beispiel das Singen von Liedern und das Sprechen von Reimen zur Begrüßung und zum Abschied. Diese Bräuche sind für Kinder sehr wichtig  und werden häufig zuhause wiederholt. 
Die Texte gebe ich natürlich mit...

                         So geht

                   LERNEN

                            Sag es mir

            und ich werde es vergessen.

                          Zeig es mir 

     und ich werde es vielleicht behalten.

                      Lass es mich tun 

                und ich werde es können 

                                                                      (Konfuzius)

IMG_0003 (1).jpg
2021-02-27 06_47_26.862+0100.jpg
IMG_0031 (1).jpg
bottom of page